Bekleidung aus Seide ist ein erlesener Luxus und sollte mit Sorgfalt behandelt werden. Wenn man den Seidenstoff aber sorgsam behandelt, wird man viele Jahre seine helle Freude daran haben.

Fleckentfernung in 60 Sekunden
Spülen Sie den Fleck in richtig kaltem Wasser. Lassen Sie das Wasser ein wenig laufen, damit es möglichst kalt wird. Sie können Ihre Seidenteile im Waschbecken spülen, aber es ist noch besser, wenn man den Fleck mit einer Handdusche im kalten Wasser ausspült.

Der Wasserdruck der Dusche sollte so hoch sein wie möglich. Spülen sie das Seidenteil von beiden Seiten, sodass der Fleck optimal durchwässert wird. Sollte der Fleck dann noch nicht entfernt sein, können Sie herkömmliches Haushaltssalz verwenden und den Fleck damit behutsam unter kaltem Wasser einreiben. Das Salz erhöht die Ionenstärke und wird den letzten Rest des Fleckes entfernen.

Bevor ich weitere Hinweise gebe, wie man Flecken von Seidenkleidung entfernen kann, möchte ich einige erstaunliche Fakten über dieses luxuriöse Gewebe mitteilen. 

  1. Es ist bekannt, dass Seide von Seidenraupen produziert wird. Wussten Sie aber, dass man ungefähr 30.000 Raupen braucht, um 5,45 kg Rohseide herzustellen?
  2. Seidenraupen, die exklusiv mit Blättern vom Maulbeerbaum gefüttert werden, produzieren die feinste Seide.
  3. Es wird ebenso behauptet, dass es für die Haut förderlich sei, in Seidenwäsche zu schlafen, weil sich in Seide Aminosäuren befinden.
  4. Seide ist eine sich selbst regulierende Substanz, die im Winter wärmt und im Sommer kühlt. 

Wenn Sie also das nächste Mal Seide berühren, denken Sie daran, welchen Prozess sie durchlaufen hat, um zu einem solch luxuriösen Gewebe zu werden – und behandeln Sie die Seide von daher mit gebotener Sorgfalt.

 

So reinigen Sie Ihre Seide einfach und unkompliziert 

  1. Obwohl Seide klimaregulierend ist (sie kühlt, wenn es heiß ist und wärmt, wenn es kalt ist), kann man dennoch darin schwitzen. Falls dies doch einmal passieren sollte und Sie hätten Schwitzflecken
  2. in der Achselhöhle Ihrer wunderbaren Seidenbluse oder Ihres T-Shirts, dann ist die Reinigungsprozedur recht einfach. Mischen Sie kaltes Wasser und einfachen Hausessig hälftig und gießen Sie dies auf ein weiches Tuch oder die weiche Seite eines Küchenschwammes. Betupfen Sie damit den Fleck und spülen Sie ihn mit lauwarmem Wasser von ca. 30° aus.
  3. Verwenden Sie verdünntes Ammoniak (Flüssig-Ammoniak), um Deodorant-Flecken aus der Seide zu entfernen.
  4. Falls Sie Kaffee- oder Teeflecken auf Ihrem Seidenteil haben, reinigen Sie es am besten, indem Sie diesen Bereich mit lauwarmem Wasser betupfen und anschließend sorgfältig mit Glyzerin einreiben. Warten Sie anschließend eine halbe Stunde, bevor Sie den Bereich mit lauwarmem Wasser ausspülen.
  5. Um Schokoladenflecke zu entfernen, verwenden Sie eine Ethanol-Lösung (Brennspiritus) und Haushalts-Ammoniak. Mischen Sie die beiden Substanzen hälftig, geben Sie das Gemisch auf den Fleck ein und spülen Sie ihn anschließend mit lauwarmem Wasser aus.
  6. Flecken, die durch Alkohol entstanden sind, sind am besten sofort zu behandeln. Oft reicht ein wenig lauwarmes Wasser und ein wenig Einreiben mit der Hand, aber bei intensiveren alkoholischen Flecken sollte man zusätzlich Glyzerin auf den Fleck aufgeben, dies eine halbe Stunde einziehen lassen und dann mit lauwarmem Wasser ausspülen.
  7. Ölflecken können mit Talkum oder Maisstärke behandelt werden. Streuen Sie das Pulver auf den Fleck, lassen Sie es 20 Minuten lang einziehen, entfernen die Restbestände des Talkumpulvers und reinigen Sie die bearbeitete Fläche mit lauwarmem Wasser.

 

Obwohl es schön ist, wenn man seine Seidenprodukte selbst pflegt und säubert, ist es im Zweifelsfall doch ratsam, die Seidenkleidung in eine Reinigung zu geben. 

Was man tun und lassen sollte! 

Unten sind einige Ratschläge angeführt, die man beachten sollte, wenn man seine Seidenprodukte zu Hause pflegen will. 

Wichtige Hinweise zur Seidenpflege: 

  1. Verwenden Sie niemals heißes Wasser zum Reinigen Ihrer Seide, da es die Struktur des Materials beeinträchtigt.
  2. Verwenden sie niemals chlorhaltigeProdukte.
  3. Benutzen sie niemals unverdünntes Ammoniak auf Ihrer Seide. Verwenden Sie es immer in einer Mischung von Wasser und Ammoniak im Verhältnis 2:1.
  4. Wringen Sie die Seidenteile niemals aus.
  5. Arbeiten Sie nicht mit hohen Temperaturen an Seide, da sie die Fasern zerstören könnten.
  6. Bügeln Sie ein Seidenteil immer, wenn es noch feucht ist, da die Hitze durch das Bügeln die Fasern zerstören könnte, wenn sie trocken sind.
  7. Verwenden Sie keinen Kunststoff, um Ihre kostbare Seidenkleidung aufzubewahren. Stattdessen benutzen Sie bitte Hüllen aus Baumwolle.
  8. Verwenden Sie auf Ihrer Seide keine Bleichmittel, da sie die Farben der Kleidung beeinträchtigen würden.
  9. Lassen Sie Ihre Seide an der Luft trocknen, um die Glätte und den Glanz zu erhalten. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung und geben Sie das Material nie in den Trockner.